HEILIGE TAG´- RAUE NÄCHT´

Weihnachten mit der Dellnhauser Musikantenfamilie Eberwein
 Dellnhauser Bläserquartett, eberwein, Eberwein-Dreigesang, Dr. Max Seefelder, Katrin Klewitz

Die Musikerfamilie Eberwein aus der Hallertau und ihre verschiedenen Musikbesetzungen stehen seit Jahrzehnten für Qualität.
Gemeinsam mit dem Volkskundler Maximilian Seefelder bieten sie einen bezaubernden Adventabend: das Ensemble eberwein, der Eberwein-Dreigesang und das Dellnhauser Bläserquartett. 

Die bayerische Kultur kennt viele alte und neue Bräuche, und die Adventszeit ist voller Geheimnisse.

  • Warum kann man an Heiligentagen das Wetter vorhersagen?
  • Wo wohnt der Nikolaus?
  • Was passiert in den Raunächten?

Booking-Anfrage

Diesen und anderen Fragen spürt der bekannte Volkskundler Dr. Maximilian Seefelder in seinen stimmungsvollen Geschichten nach.
Die Schauspielerin Katrin Klewitz unterstützt ihn dabei wort- und gestenreich mit Zitaten und Erzählungen.

Innige Advents- und Weihnachtslieder singt der Eberwein-Dreigesang in perfekter Harmonie. Die Harfenistin Marlene Eberwein und ihr gleichnamiges Ensemble verzaubern mit Advents- und Weihnachtsweisen im traditionellen und neuen Gewand.

Mit Festmusik wird die Veranstaltung vom Dellnhauser Blechbläserquartett umrahmt.


Pressestimmen Adventsprogramm

Hallertau.info 12.12.16
Alljährlich lädt die Familie Eberwein mit ihren Musikfreunden zum weihnachtlichen Konzert gepaart mit Lesungen und freien Erzählungen. Ein bayerischer Klassiker, wie er besser nicht inszeniert werden kann.
Das Bläserensemble um Michael Eberwein leitet den besinnlichen Abend ein, die Eberwein-Schwestern singen im Trio, zupfen an der Harfe oder tragen vor, Schwager Max Seefelder gibt sich als vortrefflicher Vorleser und Moderator. Bewusst wird die bayerische Sprache nicht abgelegt. Der Charakter einer Familienweihnacht, in der häuslichen Stub'n, bleibt erhalten.
Bayern und noch mehr die Hallertau können auf diese sehr gekonnte Musikweihnacht stolz sein. Das Niveau ist professionell-international, übertragungsreif fürs Fernsehen. Aber das Herz, das Weihnachtserlebnis, bleibt altbayrisch-romantisch. Wir wissen gar nicht, wie wichtig Dellnhausen für die Hallertau in Bayern ist!
Das Gebotene begleitet alle Besucher, stimmt sie perfekt auf Weihnachten ein.
Wer hat schon so viel zu bieten?

 

Donau Kurier, 06.12.16
Die Schauspielerin Katrin Klewitz und Dr. Max Seefelder als Volkskundler deckten Weihnachtsmythen auf, erklärten verschiedene Bräuche der bayerischen Kultur und wo sie herkommen. Klewitz war dabei voll und ganz in ihrer Rolle. Engelsgleich sah sie in ihrem Kleid und blauer Schürze aus. Das Publikum hörte fasziniert und aufmerksam zu.
Für Abwechslung sorgte das Dellnhauser Bläserquartett mit unterhaltsamer Festmusik. Mit unermüdlicher Freude stehen sie auf der Bühne und begeistern mit ihrem Charme sowie mit ihrer vielfältigen musikalischen Bandbreite. Wenn Marlene Eberwein auf der Harfe spielt, ist es fast unmöglich, sich nicht auf die Musik einzulassen. Die warmen, sanften Klänge ertönten in der Kirche und brachten die Herzen der Zuschauer zum Schmelzen.

 

Mittelbayerische Zeitung, 02.12.16
Eberwein-Dreigesang, Eberwein-Ensemble, Dellnhauser Blechbläser und ein grandioser Max Seefelder sorgen für Besinnlichkeit und Verzückung. Die Moderatoren erinnerten an das, was der Lichterglanz draußen vor der Tür nur imitiert. Advents- und Weihnachtslieder, dargeboten vom Eberwein-Dreigesang in wunderbarer Harmonie sowie die Harfenistin Marlene Eberwein und ihr gleichnamiges Ensemble verzauberten mit ihren neu bearbeiteten und bekannten Weisen. „Es wird scho glei dumpa“ erklang in einer Version, die auch ein anspruchsvoller Jazzhörer beeindrucken würde. Eindringlich und engagiert die Rollen der Schauspielerin mit ihren sprachlichen Facetten … Das Ensemble Eberwein setzte musikalische Glanzpunkte …

 

Landshuter Zeitung, 29.11.2016
Pünktlich zum ersten Advent konnten die zahlreichen Besucher der Dominikanerkirche die Geheimnisse der Vorweihnachtszeit erfahren. In einem Zusammenspiel von Geschichten und Instrumentalstücken stimmte die Familie Eberwein …. mit einem abwechslungsreichen Programm auf die kommenden Wochen ein.

 

Donau Kurier, 07.12.2015

Von dem, was wirklich zählt ... „Heilige Tag, raue Nächt, hat die Familie Eberwein dieses Weihnachtsprogramm überschrieben, in dem es sich mit Leichtigkeit von wehmütigen Klezmermelodien hinübermodulierte in bayerische Weisen und Gesänge, eingerahmt in festliche Blechbläserklänge und zauberhaftes Harfenspiel. Die Besucher genossen die Zeit mit ihnen, die viel zu schnell vorbei war.“

 

Münchner Merkur, 02.12.2015

Musik, die in die Seele schlüpfte ... „Die verschiedenen Musikbesetzungen brachten eine wunderbare Abwechslung. ... Den Konzertbesucher erwartete nicht süßliches Gesäusel, verlogene Romantik - die Eberweins legten den Finger offen in die Wunden unserer Gesellschaft... Starker Applaus entlohnte die Künstler zurecht.“

 

Pfaffenhofener Kurier, 22.12.2014

Ein Adventskonzert zum Nachdenken ... „Dieser Adventabend in der Ilmtalhalle wird noch lange nachklingen. Denn dieses ganz und gar nicht weichgespülte Adventsprogramm hatte es in sich: provokativ, informativ, stimmungsvoll und mit harmonischer Musik. ... Es war ein Adventsabend der besonderen Art: Nicht austauschbar, sondern eigenständig, unverwechselbar und nachhaltig. Schön, wer ihn erleben durfte.“

 

Pfaffenhofener Kurier, 18.12.2014

Heilige Tag‘ - Raue Nächt‘ „Noch stimmungsvoller kann man sich auf Weihnachten kaum einstimmen als ... mit der Dellnhauser Musikantenfamilie Eberwein. Die tourt mit „Heilige Tag‘ - Raue Nächt‘“ durch die Lande und erntet überall begeisterten Beifall.“

 

Landshuter Zeitung, 5.12.2014

Niederbayern gastiert an der Spree.
Künstler aus der Region gestalten „Besinnliche Stunde“ in der Bayerischen Landesvertretung.

„Ob Unter den Linden oder der Kürfürstendamm: Berlins berühmte Boulevards leuchten im Advent. ... Mit dem Programm „Heilige Tag‘ - raue Nächt‘“ erinnern Max Seefelder und der Eberwein-Dreigesang mit dem Dellnhauser Blechbläserquartett und der Schauspielerin Katrin Klewitz an das, was der Lichterglanz draußen vor der Tür nur imitiert. ... Mag sein, dass nicht alle Zuhörer alles verstanden haben, was ihnen in Mundart präsentiert wurde. Sich nicht im neutralen Hochdeutsch anzupassen, zeugt aber vom Selbstbewusstsein einer Region, die ihre Wurzeln kennt und sie gleichzeitig befragt.
Auch darum werden manche Titel von den Musikern in einen zeitgenössischen Sound verwandelt, mit dem man die alten Volksweisen ... auf ganz neue Art erleben kann. Diese Arrangements von der Harfenistin Marlene Eberwein, umgesetzt von hervorragenden Musikern, sprengen die musikalischen Fesseln, ohne die Tradition zu verleugnen. ‚Es wird scho glei dumpa‘ erklingt hier in einer Version, die auch einen anspruchsvollen Jazzhörer beeindruckt.“

 

Donau Kurier, 3.12.2014

Geheimnisvoll und hoffnungsfroh - nicht nur musikalisch abwechslungsreicher Adventsabend in der Pfarrkirche auf dem Klosterberg. „Es war ein hochkarätiges Ensemble, das die Zuhörer in der vollbesetzten Pfarrkirche hörten. ... Mit dem Ensemble Eberwein war es erneut gelungen ... dem Publikum etwas Besonderes zu bieten. Die Zuhörer erlebten unter dem Motto „Heilige Tag‘ - raue Nächt‘“ einen musikalisch abwechslungsreichen Abend. Der Eberwein-Dreigesang sang Advents- und Weihnachtslieder. Als Harfenistin verzauberten Marlene Eberwein und ihr Ensemble das Publikum mit neu bearbeiteten und bekannten Weihnachtsweisen. Dazu gab es stimmungsvolle Festmusik vom Dellnhauser Bläserquartett. ... Was den Abend zu etwas Besonderem machte, waren auch die stimmungsvollen Texte zwischen den Musikstücken. Der Volkskundler Maximilian Seefelder spürte gemeinsam mit der Schauspielerin Katrin Klewitz Fragen rund um den Advent und die Weihnachtszeit nach.“

 

MÜNCHNER MERKUR / Freisinger Tagblatt, 2.12.2014

Adventsmusik. Ein Konzert das unter die Haut ging „Schon die ersten Töne von Marlene Eberwein an der Harfe gingen den Zuhörern direkt unter die Haut. ... Das Ensemble eberwein ... begeisterte das Publikum in Abens.“